Skulpturen im Botanischen Garten 2014 | Volkmar Kühn | Skulptur – Mensch – Tier

Vernissage: 6. Juni, 18.00 Uhr im Stadtspeicher und 19.00 Uhr im Botanischen Garten, es spricht Michael Hametner, MDR

  …. Das künstlerische Schaffen Volkmar Kühns ist geprägt von der Frage nach dem Verhältnis der Tiere an sich sowie des Menschen zum Tier, zur Natur. Mit seinen Skulpturen, in Bronze gegossen oder in Ton gebaut und gebrannt, versucht der Bildhauer sein Verständnis von der Welt Ausdruck zu verleihen. Mit seinen androgynen Menschwesen, Maskenmenschen und Mensch-Tier-Schöpfungen thematisiert Kühn nicht selten die Entfremdung von Mensch und Tier, von Mensch und Natur. Sie spiegeln ferner die für den Künstler unantastbare Würde der Tiere wider und ergründen Eigenschaften und Eigenheiten der Menschen….

 Michael Hametner, 2014 „Skulpturen im Botanischen Garten 2014 | Volkmar Kühn | Skulptur – Mensch – Tier“ weiterlesen

FrommannscherSkulpturenGarten 2012 | Christoph Reichenbach

7. Juni bis 15. Juli 2012
Frommannsches Anwesen | Fürstengraben 18 | Jena

Das Kunsthistorische Seminar der Friedrich-Schiller-Universität Jena organisiert in Kooperation mit dem Jenaer Kunstverein erstmalig eine Skulpturenausstellung im Garten des Frommannschen Anwesens. Gezeigt werden Figuren des Bildhauers Christoph Reichenbach (geb. 1950, lebt und arbeitet in Halle/Saale), welche in produktive Spannung zu dem historischen Ensemble gesetzt werden, das einst zentraler Treffpunkt von Künstlern und Philosophen der Klassik und Romantik war. Reichenbachs groß- und kleinformatige Variationen seines typischen Motivs des „Harlekin“ sind stehend, sitzend und schreitend im Garten zu finden. Die Kombination von Kunstharz, Acrylfarbe, Blattmetallen und Blei verleiht den Figuren ihre einzigartige Charakteristik, die durch die belebten Oberflächenstrukturen und fragile Körperlichkeit an die Skulptur der klassischen Moderne ebenso anschließt wie sie Bezüge zu Zeitgeschichte und Gegenwart herstellt. „FrommannscherSkulpturenGarten 2012 | Christoph Reichenbach“ weiterlesen