Stellungnahme zur Diskussion über die Errichtung eines städtischen Kunsthauses auf dem Eichplatz Jena

Am 27. April entscheidet der Jenaer Stadtrat über den Einwohnerantrag des Vereins Ein Kunsthaus für Jena e.V. „zur Sicherung eines Areals auf dem Eichplatz im Baufeld B für den Neubau eines öffentlichen Gebäudes für alle Einwohner und Gäste Jenas – für ein Kunsthaus als Zukunftsvision einer lebendigen, attraktiven Stadtmitte.“

Der Jenaer Kunstverein spricht sich mit Nachdruck für ein Kunsthaus auf dem Eichplatz aus. Wir appellieren an Sie: Geben Sie Kunst und Kultur im Herzen der Stadt eine Chance und stimmen Sie für die Sicherung eines entsprechenden Grundstücks auf dem Baufeld B. Ein Haus für Kunst und kulturelle Angebote gehört ins Zentrum einer Stadt und nicht in die Peripherie.

„Im Zentrum des neuen Quartiers sollte nach Möglichkeit auch eine noch zu bestimmende kulturelle Nutzung Platz finden.“

Planungsbüro Speer & Partner, Rahmenplan für den Jenaer Eichplatz

Was passt besser als ein Kunsthaus?!

Ein Kunsthaus für Jena, für die Menschen in Jena und ihre Gäste. Denn: Gesellschaft ist mehr als Konsum und Produktion; eine Innenstadt mehr als Einzelhandel, Gastronomie, Wohnen und Arbeiten. Gesellschaft braucht Kultur als Ort des Austausches, der zivilisierten Kontroverse und des Konsenses – vor allem in einer Zeit nach Corona. Das Stadtzentrum Jenas befindet sich in einer kritischen Situation und wird sich – wie viele andere Innenstädte auch – in den kommenden Jahren als Folge der pandemiebedingten, monatelangen Einschränkungen neu definieren müssen.

Eine Entscheidung für die Stadt

Mit einer Entscheidung für den Einwohnerantrag geben Sie der Bevölkerung Jenas das Zeichen, dass zivilgesellschaftliche Partizipation und kulturelles Leben in dieser Stadt erwünscht sind und ein zentrales Forum bekommen. Das Selbstverständnis der Lichtstadt Jena als Standort für Wirtschaft und Wissenschaft wird sichtbar erweitert durch den Kultur-Faktor. Dieser stellt sowohl für die Einwohnerbindung als auch für die wachsende Bedeutung der Fachkräftegewinnung für den Hightech- und Wissenschaftsstandorts Jena ein nicht zu interschätzendes Kriterium dar. Aus einer positiven Entscheidung erwächst die Verantwortung zu einer qualitativ hochwertigen und nachhaltigen Realisierung des Projektes, das auf Know-how und Kooperation der bisherigen kleindimensionalen kulturellen Infrastruktur Jenas zählen kann. Die Entscheidung für ein Kunsthaus in Jena ist eine Entscheidung für Kultur und gesellschaftliche Partizipation, für Lebensqualität und Lebensperspektive – ist eine Entscheidung FÜR DIE STADT JENA.

Weiterführende Links

Abbildung: Filmstill aus: Elke Mohr und Ingeborg Lockemann: Die Orchideenwanderung, Zweikanalvideo, 13 min, 2017