Sebastian Jung: Winzerla | Kunst als Spurensuche im Schatten des NSU

Ausstellung vom 25.04.2015 – 29.05.2015
Galerie im Stadtspeicher, Markt 16, Öffnungszeiten: Mi., Fr., Sa. 12-16 Uhr, Do. 12- 19 Uhr

Kuratorin der Ausstellung: Prof. Dr. Verena Krieger, Lehrstuhl für Kunstgeschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Die Ausstellung „Winzerla“ von Sebastian Jung in der Galerie des Jenaer Kunstvereins am Markt 16 wird verlängert und ist für weitere drei Tage für Besucher zugänglich: am Mittwoch, 3. Juni, und am Freitag, 5. Juni, jeweils von 12 bis 16 Uhr, am Donnerstag, 4. Juni 2015, von 12 bis 19 Uhr.

Sebastian Jung ist aufgewachsen in Winzerla, jener zu Jena gehörenden Plattenbausiedlung, die als Herkunftsort der drei rechtsterroristischen NSU-Mitglieder, Mundlos, Böhnhardt und Zschäpe, bekannt wurde. In der Ausstellung unternimmt Sebastian Jung eine künstlerische Spurensuche anhand seiner Erinnerungen an das Winzerla der 90er Jahre. Fotos und Zeichnungen, Skulpturen und Texte, werden kombiniert und umkreisen sein diffuses Lebensgefühl: „Irgendetwas stimmt da nicht.“ Den Ergebnissen seiner Recherche, stellt er Zeichnungen aus dem NSU-Prozess gegenüber die er 2014 vor Ort anfertigte.

Der Katalog erscheint im Kerber Verlag.

Öffnungszeiten der Galerie: Mi., Fr., Sa. 12-16 Uhr, Do. 12- 19 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Jenaer Kunstverein

Jung-Einladung