Öffnungszeiten: 
Mittwoch, Freitag, Samstag 12 – 16 Uhr
Donnerstag 12 – 19 Uhr

Nach langer Pause freut sich der Jenaer Kunstverein, das Ausstellungsjahr 2021 nun endlich eröffnen zu können. Ab dem 21. Mai präsentiert der in Jena geborene Künstler Enrico Sutter (*1983) eine Schau mit dem Titel A STILL LIFE in der Galerie im Stadtspeicher. Zu sehen ist eine Auswahl von Werken, die in dieser Form erst- und zum Teil auch einmalig präsentiert werden.

Neben einer Videopräsentation stellt Enrico Sutter in der Galerie des Jenaer Kunstvereins erstmalig eine Auswahl seiner beeindruckenden, großformatigen Fotografien aus. Hierbei liegt der Fokus auf Inszenierungen an imposanten Naturschauplätzen. Zudem entsteht aus malerisch bearbeiteten Stoffen in Kombination mit gesammelten und gefundenen Materialien eine ortsspezifische, skulpturale Raum-Installation.

„“ weiterlesen
Samstag | 31.07.2021 | 16:30 Uhr | Botanischer Garten Jena | Eintritt: 4 € (Kinder) / 8 € (ermäßigt) / 12 € (Abendkasse, begrenzte Teilnehmerzahl, Reservierung bis Samstag, 31.07.2021, 12 Uhr an: info@jazzmeile.de bzw. info@jenaer-kunstverein.de)

Das Musik- und Tanzprojekt Liquid Soul lädt in den Botanischen Garten Jena ein zu einem tropisch-musikalischen Inselurlaub, inspiriert durch die naturverbundenen Klänge und die rituelle Musik Balis, als ein Widerhall der Schönheit eines paradiesischen Zustandes mit seinen frechen Grillen, glucksenden Kröten, kichernden Geckos, dem Säuseln des Windes in den Bambusbäumen, dem prasselnden Monsunregen auf grasgedeckten Dächern, verwehte Klänge einer Gamelan-Orchesterprobe, Kecak-Gesänge, die Ramas Affenheer imitieren …

„“ weiterlesen

Die Veranstaltungsreihe MIND PALACES des Masterstudiengangs Public Art and New Artistic Strategies der Bauhaus-Universität Weimar versteht sich als sozial-utopisches Labor zwischen Kunst und Diskurs. Inspiriert von dem Forschungsprojekt Rechte Räume des Instituts für Grundlagen moderner Architektur der Universität Stuttgart setzen sich junge internationale Künstler:innen am 25.06.2021 in der Villa Rosenthal performativ mit aktuellen politischen und gesellschaftlichen Fragestellungen auseinander und gehen dabei auch auf die Geschichte des Radikalismus in Jena ein.

Eine anschließende Diskussion mit eingeladenen Gästen aus Kunst und Politik wird moderiert von Kulturwissenschaftler Boris Buden. Es wird Konflikten, Paradoxien und Widersprüchen einer komplexen Gesellschaft nachgegangen – ein Versuch, gemeinsam mit dem Publikum, im Bauhauserbe angelegte Werte und Utopien für die Gegenwart zu aktivieren.

„“ weiterlesen