Gestaltungskonzept 2019

Im Ausstellungsjahr 2019 wird das Jahreskonzept „Dialektik der Formen. Dialektik der Moderne“ auch anhand einer einheitlichen Gestaltung aller öffentlichkeitswirksamen Medien sichtbar. Dazu wurde die Formensprache Kreis – Dreieck – Quadrat aus dem Bauhaus anlässlich des Jubiläumsjahres aufgegriffen und in abstrahierter Form in die Gestaltung übertragen: Jeder der drei Grundformen wurde je eine Kunstgattung zugeordnet.

Entsprechend finden sie sich in der Gestaltung der einzelnen Ausstellungs-Werbemittel wieder und verweisen symbolisch auf die ausgestellten Kunstgattungen.

Alle Medien – vom Jahresprogramm über Einladungskarten, Ausstellungsflyer und Plakate bis hin zur digitalen Präsentation auf Website und social media – stammen aus der Hand des Gestalters Tino Schmidt (www.tociwashere.net). So wird gewährleistet, dass das Jahreskonzept auch in der Gestaltung einheitlich stringent wiedererkennbar ist.