Öffnungszeiten des Botanischen Gartens Jena: 
täglich von 10 bis 19 Uhr,  letzter Einlass 18:30 Uhr

David Rauer präsentiert in der 10. Skulpturenausstellung im Botanischen Garten Keramik-Objekte und Installationen, die er in Auseinandersetzung mit diesem speziellen Ort geschaffen hat. In das künstliche Natur-System bettet er ein künstlerisches ein, das zur Erkundung anregt und neue Sichtweisen auf den Garten eröffnet.

Urmaterial und amorphe Formen

Primärer Werkstoff des Osnabrücker Künstlers ist Ton, die Urmaterie, die eng mit der Kulturgeschichte des Menschen und dem Botanischen Garten verknüpft ist – wurde hier doch einst Ton aus Lehmgruben gewonnen. In seinen großformatigen keramischen und installativen Arbeiten kombiniert Rauer mitunter verschiedene Materialien natürlichen oder künstlichen Ursprungs und technische Gerätschaften. Das Formenspektrum seiner detailreichen Keramiken umfasst dabei sowohl konkrete Objekte mit klaren Konturen als auch wild-organisch gewachsene, amorphe Gebilde. Ebenso vielseitig sind die Oberflächentexturen seiner assemblage-artigen Plastiken, die mal glänzend und glatt, mal matt und rau, mal flächig-homogen und mal strukturiert-gebrochen die genaue Betrachtung aktivieren.

Künstlerische Neugier – ernsthaftes Spiel

Sowohl die Gestalt als auch die Titel seiner Werke überraschen – durch unerwartete, teils skurrile Verknüpfungen unterschiedlicher, oftmals gegensätzlicher Ideen und Gegenstände. Sie sind Ausdruck von analytischer Beobachtung, von künstlerischer Neugier und Freiheit sowie Freude am ernsthaften Spiel. So generiert David Rauer neuartige Formen und Zusammenstellungen, die sich in ihrer Offenheit meist einer exakten Bestimmbarkeit entziehen. Gerade dadurch inspirieren sie zu neuen gedanklichen Verbindungen, die den Blick für Gemachtheit und Konstruktionscharakter menschlicher Kulturräume und -techniken öffnen.


Der Künstler

David Rauer wurde 1986 in Ostercappeln/Osnabrück geboren. Der ausgebildete Keramiker studierte Kunst an der Academie voor beeldende Kunst en Vormgeving, Enschede und an der Kunstakademie (KA) Münster. 2015 war er Meisterschüler bei Prof. Ayşe Erkmen.
Seit 2016 produziert er Keramiken für Anselm Reyle in Zusammenarbeit mit Rauer Keramik und Richard Rickert.
2016-2018 ging er Lehraufträgen für die Fachhochschule Osnabrück/Haste im Bereich „Entwurf&Raum“ nach.

Foto: Jörg Fruck / Witten


Die Ausstellung wird kuratiert von der Kunsthistorikerin und Kulturvermittlerin Michaela Mai (Mitglied im Vorstand des Jenaer Kunstvereins).


Question & Answer – David Rauer im Gespräch mit Michaela Mai

Question & Answer – David Rauer im Gespräch mit Michaela Mai, Teil 1
Question & Answer – David Rauer im Gespräch mit Michaela Mai, Teil 2
Question & Answer – David Rauer im Gespräch mit Michaela Mai, Teil 3
Question & Answer – David Rauer im Gespräch mit Michaela Mai, Teil 4

Öffnungszeiten | Eintritt

täglich von 10 bis 19 Uhr, letzter Einlass 18:30 Uhr | 2,50 / 4,00 €


Lageplan


Eröffnung und Vermittlungsangebote

Die Vernissage findet am 15. Juli um 19 Uhr mit musikalischer Begleitung von Metaboman & Large M. statt. Der Künstler ist anwesend.
Aufgrund der Planungsunsicherheiten, die durch die Eindämmungsmaßnahmen der Corona-Pandemie entstehen, werden eventuell stattfindende Veranstaltungen kurzfristig bekannt gegeben. Auf Anfrage werden begleitete Rundgänge angeboten.


Impressionen der Ausstellungseröffnung, 15.07.2021

Eine Kooperation von:

Die Ausstellung wird gefördert von: