Jahresprogramm 2022: Schöne neue Welt

Im Jahr 2022 realisiert der Jenaer Kunstverein Aus­stellungen unter dem Jahresthema Schöne neue Welt. Mit diesem Titel, der Aldous Huxleys gleichnamigen dystopischen Roman zitiert, werden verschiedene Fa­cetten dieses ambivalenten Assoziationsraums be­leuchtet und Bezüge zu Erfahrungen der Gegenwart hergestellt. Nachdem die Corona-Pandemie einen deutlichen Riss im Kontinuum hinterlassen hat, werden sowohl utopische, heilvolle Zukunftsvisionen wie auch bedrohliche, Unsicherheit verursachende Szenarien in den Blick genommen.

„Jahresprogramm 2022: Schöne neue Welt“ weiterlesen

Schöne neue Welt?!

Mit unserem Jahresthema nehmen wir utopische, heilvolle Zukunftsvisionen sowie bedrohliche, Unsicherheit verursachende Szenarien in den Blick. Wir haben nicht damit gerechnet, dass sich das Negative, Undemokratische, Menschenverachtende und absolut Zerstörerische in dieser Intensität ereignen würde, wie wir es jetzt in der Ukraine beobachten. Schockiert und fassungslos angesichts der Situation verurteilen wir die Verletzung von Menschenrechten, Putins Bruch mit der freiheitlich-demokratischen Ordnung und mit dem Frieden in Europa. Wir sprechen den Menschen in der Ukraine und den in Deutschland lebenden ukrainischen Mitbürger:innen unsere uneingeschränkte Solidarität aus.

Jenas letzter Dadaist.

Zum 1. Todestag von Achim Heidemann (1929–2020)

„Mein oberstes Verlangen und Ziel ist stets, eine gute Gestaltung zu erreichen. Rechts und links unterscheiden sich. Die Arbeiten sollen weder rechts- noch linkslastig sein. Oben ist leicht, unten gewichtig. Die Arbeiten sollen gestalterisch keine Löcher haben, sollten nicht überladen sein. Less is still more. Farben sollen sich nicht an einer Stelle zusammenballen, sie sollten gut verteilt sein. Kontraste bringen Spannungen in eine Arbeit. Sie dürfen aber Ganzheiten nicht zerstören. Nichts sollte sich isolieren, herausfallen, alles muss gebunden sein, sollte einen Gesamtzusammenhang ergeben. Letztlich strebe ich Ordnung und Harmonie an, das, was ich als schön empfinde.“
Achim Heidemann, 2014

„Jenas letzter Dadaist.“ weiterlesen

Die Website verwendet für die Funktionalität notwendige Cookies. Sie können in den Browsereinstellungen deaktiviert werden.

Datenschutzerklärung