Eduard Rosenthal, der erste Vorsitzende des Jenaer Kunstvereins, wurde vor 168 Jahren in Würzburg geboren

Am 6. September 1853 wurde Eduard Rosenthal in Würzburg geboren. Nach dem Studium der Rechtswissenschaft und Nationalökonomie in Würzburg, Berlin und Heidelberg promovierte er 1878 in seiner Heimatstadt mit der Arbeit Zur Geschichte des Eigentums der Stadt Würzburg, und bereits 1880 habilitierte er sich an der Jenaer Universität mit einer Schrift, die die Rechtsfolgen des Ehebruchs nach kanonischem und deutschem Recht zum Inhalt hatte.

„Eduard Rosenthal, der erste Vorsitzende des Jenaer Kunstvereins, wurde vor 168 Jahren in Würzburg geboren“ weiterlesen

Die Künstlerin Helene Czapski-Holzman (geboren am 30.08.1891 in Jena) – eine Gerechte unter den Völkern

Erinnert wird an eine in Jena geborene Malerin, Kunstpädagogin und Lebensretterin, die sich 1917 im Jenaer Kunstverein mit Gemälden – vorwiegend Landschaften und Straßenszenen – vorstellte. Als Geschenk übereignete sie dem Verein das Bild „Spaziergänger im Paradies“, was der Sammlung 1937 durch die Aktion „Entartete Kunst“ verloren ging. Es entsprach nicht den nationalsozialistischen Normen.

„Die Künstlerin Helene Czapski-Holzman (geboren am 30.08.1891 in Jena) – eine Gerechte unter den Völkern“ weiterlesen

modern, progressiv, weiblich: Vor 90 Jahren wird Hanna Stirnemann Geschäftsführerin des Kunstvereins Jena

Am 29. Juli 1930 übernimmt die 30jährige Kunsthistorikerin Hanna Stirnemann die Geschäftsführung des Kunstvereins Jena und seiner Sammlung im Prinzessinnenschlösschen. Erst im April hatte sie den Direktorenposten des Stadtmuseum Jena übernommen, in Nachfolge des Museumsgründers, Paul Weber. Somit wurde die erste Museumsdirektorin Deutschlands Leiterin des Kunstvereins Jena.

„modern, progressiv, weiblich: Vor 90 Jahren wird Hanna Stirnemann Geschäftsführerin des Kunstvereins Jena“ weiterlesen