HIMMEL UND ERDE | Wulf Kirschner | Stahlskulpturen, archimedische und platonische Körper | Skulpturen im Botanischen Garten

24. Juli – 27. September 2020 | Botanischer Garten Jena | täglich 10–19 Uhr
 
Die 14. Skulpturenschau im Botanischen Garten wartet dieses Jahr mit einem Vertreter der Konkreten Kunst auf. Wulf Kirschner (Frankfurt/M.) ist Metallbildhauer und Zeichner. Seinen Skulpturen liegen die geometrischen Grundformen von Quader, Kubus, Kugel und Pyramide zugrunde. Wulf Kirschner schafft strenge geometrische Körper, die diese Grundformen für sich abbilden oder sie kombiniert und neu zusammengesetzt auftreten lassen. Seine Arbeiten bestehen dabei vorrangig aus Corten- oder Schiffsbaustahl, den er in einer Hamburger Werft bearbeitet und (ver)formt. Diese Bearbeitungsspuren zeichnen Kirschners Skulpturen: Oxidation und
monochromer Farbauftrag bestimmen die Farbigkeit der Körper; Schweißnähte und die Verwendung unterschiedlicher Bleche und Elektroden fügt ihnen eine rhythmische Oberflächenstruktur hinzu.

„HIMMEL UND ERDE | Wulf Kirschner | Stahlskulpturen, archimedische und platonische Körper | Skulpturen im Botanischen Garten“ weiterlesen

DRESSUREN DER DURCHLÄSSIGKEIT | Nina Lucia Gross | Ausstellungspreis für junge Kurator*innen

17. Juni bis 18. Juli 2020 verlängert bis 25. Juli 2020 | Galerie des Jenaer Kunstvereins im Stadtspeicher Jena

Anlässlich seines 30jährigen Gründungsjubiläums hat der Jenaer Kunstverein einen Ausstellungspreis für junge Kurator*innen ins Leben gerufen. Erste Preisträgerin des bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerbs ist die junge Hamburger Kuratorin Nina Lucia Groß. In der von ihr konzipierten Ausstellung „Dressuren der Durchlässigkeit“ mit Werken von fünf Künstlerinnen werden ökonomische, politische, soziale und auch emotionale Phänomene unserer Gesellschaft anhand der widersprüchlichen Beziehung von Mensch und Pferd offengelegt und analysiert. „DRESSUREN DER DURCHLÄSSIGKEIT | Nina Lucia Gross | Ausstellungspreis für junge Kurator*innen“ weiterlesen

14. Jahresauktion – Die Nachbesichtigung

Mittwoch –Samstag | 04.–07. Dezember 2019
Öffnungszeiten: Mi, Fr, Sa  12–16 Uhr, Do 12–19 Uhr

Die Nachbesichtigung der nicht versteigerten Werke zu Thüringens größter Auktion zeitgenössischer Kunst findet zwischen dem 04. und 07. Dezember 2019 statt.
Nicht versteigerte Kunstwerke können zum Startpreis (siehe Auktionskatalog) erworben werden. 
„14. Jahresauktion – Die Nachbesichtigung“ weiterlesen