Brandschutz – Mentalitäten der Intoleranz

21. September bis 17. November 2013

Im Rahmen des BrandSchutzprojektes des Lehrstuhls für Kunstgeschichte der FSU Jena und des Jenaer Kunstvereins e.V. findet derzeit die Lichtinstallation und Schreibperformance von Andrea Knobloch und Ute Vorkoerper zusammen mit Jenaer Bürgern auf dem Jenaer Markt statt.

Die Künstlerinnen laden die Jenaer Bürgerinnen und Bürger ein, ihre persönlichen Toleranzgrenzen in Workshops im eigens dafür eingerichteten Werkstattraum oder im Internet zu formulieren.
Ausgewählte Mitteilungen werden von den Künstlerinnen so zusammengestellt, dass ein poetisches Zusammenspiel aus einander überlagernden, ergänzenden oder auch widersprechenden Botschaften entsteht. Diese werden in von den Künstlerinnen choreografierten Performances mittels großer Buchstaben in der Glasfassade platziert. Ein wirkungsvolles Schattenspiel entsteht, das bei der Eröffnung sowie an sechs weiteren Performance-Tagen zu beobachten ist. Die Schlussbotschaft bleibt jeweils für eine Woche stehen.
Alle Teilnahmeinteressierten sind herzlich eingeladen, sich bei den Künstlerinnen zu melden: jena@mitwisser.ne

Bespielt wird die Fassade des Stadtspeichers, der neue Sitz des Jenaer Kunstvereins.
Premiere war am 3. Oktober 2013.
Die Performance wird jeden Donnerstag 18.30 Uhr mit neuen Texten wiederholt.

Die nächsten Termine der Performance sind: 17.10., 24.10., 31.10., 07.11., 14.11.
(mithelfende Hände sind herzlich willkommen – bitte einfach beim Kunstverein melden)

BrandSchutz_Ausstellung_Folder