Alles eine Frage des Formats?!

Zu den regulären Öffnungszeiten können Sie die Ausstellung unter Berücksichtigung der 2G-Regeln besuchen (genesen oder geimpft). Weitere Informationen zum Besuch der Galerie (Zugänglichkeit, Lage u.a.) finden Sie ↗ hier.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Sind Zeichnung und Druckgrafik eher „klein“, Malerei und Bildhauerei zumeist „groß“? Kann eine Miniatur nicht auch monumentale Wirkung besitzen? Die Frage nach dem Format, der Größe eines Kunstwerkes, seiner Darstellungsform, aber auch seinem Material, seiner Bildsprache und Technik geht immer auch mit inhaltlichen Fragestellungen einher: Was will ich ausdrücken, warum und mit welchen Mitteln? An wen richtet sich das Werk? Für welchen Ort ist es gedacht? Soll es einen bestimmten Zweck erfüllen? Dabei spielen nicht selten auch triviale praktische Gesichtspunkte eine Rolle: Bietet mein Atelier ausreichend Platz? Ist die Umsetzung der Idee in der vorgesehenen Technik machbar?

Ein Gruppenausstellung des Verbandes Bildender Künstler Thüringen

In der Reihe ↗ Wert der Kreativität präsentiert die Ausstellung Werke von insgesamt 54 Mitgliedern des Verbandes Bildender Künstler Thüringen. 37 von ihnen zeigen ihre Werke im ↗ Kunstforum Gotha, 17 Positionen sind im Jenaer Kunstverein zu sehen. Neben den klassischen Gattungen Malerei, Zeichnung, Druckgrafik und Bildhauerei sind auch architekturbezogene Kunst und Video vertreten.

Katrin König, XXIV – V – MMXIX, 2019, Collagraphie und Lack auf industrieller PVC-Folie, 200 x 280 cm, © Katrin König

Auch wenn die einzelnen Werke in allererster Linie als autonome Kunstwerke für sich stehen, verraten sie im Kontext des Ausstellungsthemas so manches über persönliche Sichtweisen, inhaltliche Überlegungen und künstlerische Entscheidungsprozesse ihrer Autorinnen und Autoren.

Thomas Prochnow, Holzbilderserie_DINA4_roh_38, 2010, Holz verleimt, 29,7 x 21 x 5 cm, © Thomas Prochnow

Die breite Palette der Ausstellungsbeiträge macht deutlich, dass die Frage nach dem Format nur auf den ersten Blick ein rein formalästhetisches Problem ist, sondern sie stellt eine grundlegende Entscheidung in Hinblick auf die Aussage des zu realisierenden Werkes dar. Die Dialektik zwischen Form und Inhalt, zwischen Gestalt und Gehalt, ist eine der zentralen künstlerischen Kategorien. Nicht zuletzt spiegeln sich in den großen und kleinen Werken auch die verschiedenen Künstler/innen-Persönlichkeiten wider: Manche brauchen die große, laute malerische Geste, die auch körperliche Kraftanstrengung bedeutet; andere lieben das intime, ruhige Arbeiten im Kleinformat; einige benötigen zum Ausgleich und zur Abwechslung beides.  

Katalog zur Ausstellung

Im Katalog werden die einzelnen Exponate erläutert. Die Katalogbeiträge sind alphabetisch geordnet nach den Nachnamen der Künstler:innen.

Der Katalog kann für 5 € (Schutzgebühr) erworben werden.

Virtueller Rundgang durch die Ausstellung im Jenaer Kunstverein

↗ Hier geht’s zum Rundgang.

Der Rundgang wurde erstellt von Dominik Kalies / 360° World www.360grad-world.de.

Virtueller Rundgang durch die Ausstellung im Kunstforum Gotha

↗ Hier geht’s zum Rundgang.

Der Rundgang wurde erstellt von Dominik Kalies / 360° World www.360grad-world.de.

Wer ist der Verband Bildender Künstler Thüringen?

Der Verband Bildender Künstler Thüringen e.V. (VBKTh) fördert die Bildende Kunst und das künstlerische Leben im Freistaat Thüringen. Der Verband hat derzeit etwa 350 Mitglieder.
Er setzt sich ein für die beruflichen, sozialen und kulturpolitischen Interessen der Mitglieder gegenüber der Landesregierung, den Kommunen und ihren Behörden sowie der Öffentlichkeit und versteht sich als Vertretung aller in Thüringen professionell tätigen Künstler aus freien und angewandten Bereichen der Bildenden Kunst, wie z.B. Malerei, Bildhauerei, Restaurierung, Grafik, Fotografie, Design sowie der Kunstwissenschaften.
Der VBKTh ist vernetzend tätig und berät Dritte in Fragen der Bildenden Kunst. Der Förderung und Gestaltung der Entwicklung von Kunst und Kultur dienen vor allem die Organisation und Koordinierung von Ausstellungen, Symposien, Pleinairs, Workshops und Aktionen als auch die Organisation der „artthuer – Thüringer Kunstmesse“.
Auch die Information und Weiterbildung der Künstler in beruflichen Fragen gehören zum Aufgabenfeld. Vor allen Dingen bemüht sich der VBKTh darum, für die Thüringer Künstler einerseits ein entsprechendes Aufgabenfeld zu schaffen bzw. zu erhalten, andererseits die Wahrnehmung der zeitgenössischen Kunst als ein öffentliches Gut zu verstärken.

Webseite des Verbandes Bildender Künstler Thüringen

Beteiligte Künstlerinnen und Künstler der Ausstellung

KunstForum Gotha (37 Künstlerinnen und Künstler):
Falko Bärenwald, Karl Heinz Bastian, Wolf Bertram Becker, Susanne Besser, Mario BieRende, Siegfried Böhning, Marianne Conrad, Michael Ernst, Claudia Fischer, Ekkehard Franz, Elvira Franz, Peer Galus, Cosima Göpfert, Peter Genßler, Johannes Gräbner, Rainer Jacob, Gunnar Jakobson, Gabriele Just, Nina Klatt-Starke, Annekatrin Lemke, Marie-Luise Leonhardt-Feijen, Stefan Leyh, Rüdiger Mußbach, Susen Reuter, Christian Sachs, Lydia Schindler, Sven Schmidt, Bettina Schünemann, Wolfgang Schwarzentrub, Wolfgang Sobol, Barbara Toch, Konstanze Trommer, Philipp Valenta, Marion Walther, Steffi-Babett Wartenberg, Sebastian Weise, Gudrun Wiesmann

Jenaer Kunstverein (17 Künstlerinnen und Künstler):
Regina Aschenbach, Axel H. Bertram, Stefan Böhm, Veit Goßler, Susanna Hanna, Ute Herre, Nadine Jacobi, Birger Jesch, Uwe Klos, Katrin König, Monika Matthes, Reinhard Mietzger, Thomas Offhaus, Thomas Prochnow, Benedikt Solga, Uwe Steinbrück, Sybille Suchy


Die Ausstellung wird kuratiert von Dr. Conny Dietrich (Stellvertretende Vorsitzende des Jenaer Kunstvereins).


Orte, Zeitraum und Öffnungszeiten der Ausstellung

KunstForum Gotha
• Querstraße 13-15, 99867 Gotha
• Laufzeit: 8. Oktober 2021 bis 16. Januar 2022
• Öffnungszeiten: Di–So 10–17 Uhr | Eintritt 4 EUR, ermäßigt 3 EUR, bis 14 Jahre freier Eintritt

Jenaer Kunstverein e.V.
• Markt 16, 07743 Jena
• Laufzeit: 13. November 2021 bis 16. Januar 2022 (Vernissage: 12. November)
• Öffnungszeiten: Mi, Fr, Sa 12–16 Uhr, Do 12–19 Uhr | Eintritt frei 

Zwischen 22. Dezember 2021 und 4. Januar 2022 ist die Ausstellung nicht geöffnet.


Weitere Informationen zum Besuch der Galerie (Zugänglichkeit, Lage u.a.) finden Sie ↗ hier.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Eine Kooperation von:

Gefördert von:

Folgen Sie uns: