note.word.act.#7: Jan Frisch | Gwen Kyrg | Nancy Hünger

Sonntag | 17.12.2017 | 20 Uhr

Zur letzten Veranstaltung der Reihe „note. word. act.“ kommt es zu einem besonderen symbiotischen Zusammenspiel der Kunstgattungen in den Räumen der Galerie des Jenaer Kunstvereins im Stadtspeicher am Markt 16. Die musikalischen Grenzgänger Gwen Kyrg und Jan Frisch gestalten einen Abend zwischen Lied, Klangkunst und Lyrik. Die freie Autorin Nancy Hünger wird aus aktuellen Texten lesen.

Eintritt: 5 € / 7 € „note.word.act.#7: Jan Frisch | Gwen Kyrg | Nancy Hünger“ weiterlesen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

note. word. act.#5 | Alessandra Eramo | Solo for Voice and Electronics

Freitag | 03.11.2017 | 20 Uhr

Alessandra Eramo (1982 in Italien geboren, lebt und arbeitet in Berlin) ist Klangkünstlerin, Sängerin und Komponistin, welche vor allem mit Stimme und Geräuschen arbeitet. Sie schafft Performance-Stücke, Text-Sound-Kompositionen, Videos, Zeichnungen und ortsspezifische Installationen und erforscht latente akustische Territorien der menschlichen Stimme.

Ziel ihrer Kunst ist es, die Grenzen zwischen Konzert und Performance, Klangkunst und Theater; Videokunst und Bildender Kunst zu verschieben und auszuloten. Ein kurzfristiges Reagieren auf den Ort der Darbietung und auf die Stimmung unter den Besuchern ist für sie selbstverständlich, genauso wie Kooperationen mit VJs oder Bildenden Künstlern. „note. word. act.#5 | Alessandra Eramo | Solo for Voice and Electronics“ weiterlesen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

note. word. act. #2 | In guter Nachbarschaft: Marcus Roloff | Tim Helbig

28.04.2017 | 20:00

Im Rahmen der Ausstellung DEKONTEXT im Jenaer Kunstverein treffen der Frankfurter Schriftsteller Marcus Roloff und der Jenaer Klangkünstler Tim Helbig aufeinander. Ein Abend auf der Suche nach Verbindungslinien und Zwischentönen zwischen gegenwärtiger Dichtung, Installations- und Klangkunst.

Marcus Roloff (geb. 1973 in Neubrandenburg), lebt in Frankfurt/Main und hat bisher vier Gedichtbände publiziert. Zuletzt: „Reinzeichnung“ (Wunderhorn, 2015). In seinen Gedichten setzt er sich u.a. mit den Wirkungsweisen bildender Kunst auseinander, sucht und findet Wege ihrer poetischen Reflexion. „note. word. act. #2 | In guter Nachbarschaft: Marcus Roloff | Tim Helbig“ weiterlesen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page