note. word. act.#5 | Alessandra Eramo | Solo for Voice and Electronics

Freitag | 03.11.2017 | 20 Uhr

Alessandra Eramo (1982 in Italien geboren, lebt und arbeitet in Berlin) ist Klangkünstlerin, Sängerin und Komponistin, welche vor allem mit Stimme und Geräuschen arbeitet. Sie schafft Performance-Stücke, Text-Sound-Kompositionen, Videos, Zeichnungen und ortsspezifische Installationen und erforscht latente akustische Territorien der menschlichen Stimme.

Ziel ihrer Kunst ist es, die Grenzen zwischen Konzert und Performance, Klangkunst und Theater; Videokunst und Bildender Kunst zu verschieben und auszuloten. Ein kurzfristiges Reagieren auf den Ort der Darbietung und auf die Stimmung unter den Besuchern ist für sie selbstverständlich, genauso wie Kooperationen mit VJs oder Bildenden Künstlern.In ihrem Stück „solo for voice and electronics“ präsentiert die vielseitige Performance- und Medienkünstlerin eine Text-Sound-Komposition, welche die Grenzen zwischen Wort-Laut-Klang, Konzert und Performance verschiebt, auflöst und wieder verbindet. Dabei bedient sie sich sowohl analoger als auch digitaler Medien: Tonbandmaterial und Diktiergerätaufnahmen interagieren mit selbstgebauten Synthesizer- und sphärischen Thereminklängen – immer im Zusammenspiel mit der ungeheuren Bandbreite ihrer grenzgängerischen Stimmbandakrobatik: Vom Wort zum Laut zum Klang.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page