Stadt, Platz, Turm – Eine Stadt sucht ihre Mitte | Inken Reinert, Ingeborg Lockemann und Elke Mohr | Fotografie, Video und Installation

2. September bis 12. Oktober 2017
Vernissage: Freitag | 1. September 2017 | 19 Uhr

Das Ausstellungsprojekt nimmt Bezug auf die anstehenden Veränderungen des zentralen Stadtbildes von Jena. Drei große Gebiete – Eichplatz, Inselplatz und das Klinikgelände Bachstraße – sollen ein neues Gesicht erhalten und neue Funktionen erfüllen. Die Einwohner der Stadt haben bereits mehrfach gezeigt, dass sie an diesem Diskurs teilhaben wollen.

Für das Projekt konnten mit Inken Reinert, Ingeborg Lockemann und Elke Mohr drei Berliner Künstlerinnen gewonnen werden, von denen zwei in Jena geboren und aufgewachsen sind und die die Prozesse in ihrer ehemaligen Heimatstadt aufmerksam verfolgen. Sie präsentieren Arbeiten, die eigens für das Thema und den Jenaer Kunstverein produziert wurden.  

„Stadt, Platz, Turm – Eine Stadt sucht ihre Mitte | Inken Reinert, Ingeborg Lockemann und Elke Mohr | Fotografie, Video und Installation“ weiterlesen

Konsum, Kommerz, Kultur – Welche Mitte brauchen wir?

Donnerstag | 28.09.2017 |  19 Uhr

Podiumsdiskussion im Rahmen der Ausstellung „Stadt, Platz, Turm – Eine Stadt sucht ihre Mitte“ u. a. mit Dr. Arnold Bartetzky (Kunsthistoriker und Architekturkritiker, Autor der FAZ, Leipzig), Rosa Maria Haschke (Initiative „Mein Eichplatz“, Jena), Michaela Jahn (Initiative „Innenstadt Jena“), Dr. Matthias Lerm (Leiter Fachdienst Stadtentwicklung & Stadtplanung, Jena), Prof. Dr. Tilman Reitz (Institut für Soziologie, FSU Jena)
Ort: Jenaer Kunstverein, Stadtspeicher, Markt 16, 07743 Jena, Eintritt frei

„Stadt, Platz, Turm“ | Ein Filmabend von und mit dem Medienwissenschaftler Rainer Bellenbaum, Berlin

Donnerstag | 5.10.2017 |  19 Uhr

In einer Auswahl von Filmen und Filmausschnitten wird die Stadt als ein Dialog- und  Interaktionsraum reflektiert und der Frage nachgegangen, inwiefern die Übermacht medialer und virtueller Zeichen sich an die Materialität und Sinnlichkeit der baulich gewachsenen und veränderlichen Stadt zurückbinden lässt.
Ort: wird noch bekannt gegeben